Erstes Gitarrensymposium und Ausnahme-Cellist an der Joseph Haydn Privathochschule

WELTSTARS IN EISENSTADT: Erstes Gitarrensymposium und Ausnahme-Cellist an der Joseph Haydn Privathochschule

Mit einem bejubelten Konzert des Hochschulorchesters unter Chariklia Apostolu begann das erste internationale Gitarrensymposium an der Joseph Haydn Privathochschule (JHP). Drei Tage lang arbeiteten fast 50 Studierende mit 8 internationalen ReferentInnen aus Italien, England, der Schweiz und Österreich mit ihren Instrumenten. Koordiniert wurde diese Veranstaltung von den JHP-Lehrenden Gabriel Guillen und Nejc Kuhar, zu Gast waren Studierende und Lehrende der Anton Bruckner Uni Oberösterreich, der Gustav Mahler Uni Klagenfurt und der mdw (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien). Insgesamt gab es täglich Workshops, Vorträge und Konzerte in den neu errichteten Räumen der JHP.

„Die Vernetzung mit anderen Universitäten im Bereich der Lehre und Forschung – so wie bei diesem Symposion – ist für uns als Hochschule unbedingt notwendig und wichtig!“ so Rektor Gerhard Krammer. „Damit garantieren wir unseren Studierenden eine entsprechend hochqualitative Ausbildung. Es spricht auch für die JHP, dass wir nach nur so kurzer Zeit des Bestehens bereits internationale Anerkennung finden und eine musikalische Autorität wie John Williams uns in dieser Entwicklung begleitet!“

Weltberühmter Cellist lehrt an der JHP

Und noch ein weiterer musikalischer Weltstar war dieser Tage zu Gast an der JHP: Der kanadische Cellist Denis Brott gab eine mehrtätige Masterklasse. Acht Studierende der Klasse Othmar Müller haben daran teilgenommen. Brott ist einer der führenden Cellisten weltweit. Als Mitglied des Oxford String Quartetts und Gründer des Montreal Chamber Music Festival ist er auch langjähriger Professor für Cello am Conservatoire de musique du Québec à Montréal und an der Londoner Royal Accademy of Music. Sein Wissen hat Denis Brott anhand seiner umfangreichen Erfahrung auf vielfältige Weise weitergegeben und mit den TeilnehmerInnen so berühmte Werke wie den „Walzer“ von Dmitri Schostakowitsch oder den „Schwan“ aus dem Karneval der Tiere einstudiert.

Live beim KLANGfrühling

Als praktischen Abschluss präsentierte das 10köpfige Ensemble diese Werke interessierten jungen Kolleginnen und Kollegen vom Musikgymnasium Oberschützen im Rahmen des Festivals KLANGfrühling.

Ein strahlender Gabriel Guillen beim ersten Gitarrensymposium an der Joseph Haydn Privathochschule.

.

.

.
Weltklasse-Cellist Denis Brott (mitte) gab an der JHP eine Masterclass und spielte beim Klangfrühling in Schlaining.

.